Sabine Längle

„In einer offenen, aufgeklärten und toleranten Gesellschaft ist es vital, zwischen den Freiheiten der einzelnen Individuen die richtige Balance zu finden.“

Sabine LängleNeben dem Studium der Rechtswissenschaften befasste sich Dr. Sabine Längle an der Universität Wien auch mit Publizistik und Theaterwissenschaften. Seit 1998 als Richterin tätig arbeitete sie zunächst in der internationalen Abteilung des BMJ, ehe sie an das Landesgericht Wiener Neustadt als Zivilrichterin wechselte – einen Bereich, in dem sie seit Ende 2006 am Landesgericht für Zivilrechtssachen Wien tätig ist.

Seit 2003 Vorsitzende der Fachgruppe Zivilrecht der Österreichischen Richtervereinigung ist sie mit Organisation und Moderation von Seminaren ebenso vertraut wie mit Gesetzgebungsvorhaben. Seit 2010 fungiert sie in der Aus- und Fortbildung innerhalb der österreichischen Justiz als Vortragende und Prüferin. 1996 gewann sie mit dem Team der Universität Wien den „European Law Moot Court“, 1999 dissertierte sie über europäisches Staatshaftungsrecht. 2007 und 2010 betreute sie EU-Projekte in Rumänien. In den Jahren 2008 und 2009 war sie Referentin am Europäischen Gerichtshof in Luxemburg.

Als in der Praxis tätiger Juristin ist es ihr wichtig, „mitten im Leben“ zu stehen, vielfältige Interessen zu pflegen und sich Neuem gegenüber nicht zu verschließen.