Sabine Einwiller

„Das Einhalten von ethischen Verhaltensnormen ist Voraussetzung für den Aufbau und Erhalt von Vertrauen in Organisationen und Institutionen, und Vertrauen ist ein unerlässliches Schmiermittel für Wirtschaft und Gesellschaft. Es ist mir daher ein Anliegen, einen Beitrag zur Durchsetzung ethischer Richtlinien in der PR zu leisten.“

SEinwiller_BM018
© Barbara Mair

Sabine Einwiller ist Professorin für Public Relations Forschung an der Universität Wien. Die studierte Psychologin promovierte und habilitierte an der Universität St. Gallen im Fach Betriebswirtschaftslehre, wo sie einige Jahre das Zentrum für Unternehmenskommunikation leitete. Nach einem Forschungsaufenthalt in den USA kehrte sie nach Europa zurück und arbeitet seitdem als Professorin an verschiedenen Universitäten, seit 2014 an der Universität Wien. Hier leitet sie die Corporate Communication Research Group am Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft.

In ihrer Forschung untersucht Sabine Einwiller Einflussfaktoren auf die Unternehmensreputation und das Vertrauen in Unternehmen. Forschungsschwerpunkte sind in diesem Kontext die Kommunikation zu CSR, in Krisensituationen sowie der Umgang mit Beschwerden von Stakeholdern, insbesondere in Social Media. Die Forschung zeigt, dass verantwortungsbewusstes und (un)ethisches Verhalten von Unternehmen bedeutsame Faktoren für den Aufbau sowie für den Verlust von Reputation und Vertrauen darstellen. Daher legt Sabine Einwiller auch in der Lehre Wert darauf, den Studierenden die PR-Ethik und deren Bedeutung für die Kommunikationspraxis nahezubringen.